Motor abdichten

  • Hallo Forumgemeinde
    Ich möchte gern den Motor von meinen GT 220 abdichten.
    Kann mir einer weiter helfen es ist ein AKD 311 Z verbaut.Es sind hauptsächlich die Stößelrohre undicht.
    Für Eure Mithilfe möchte ich mich recht herzlich bedanken.
    Mit freundlichen Grüßen Theo Brinkmann

  • Hallo Heiko und Sascha
    Wie ich schon erwähnte ölt er reichlich an einenStößelrohr unten ,was muß ich bei der Reparatur
    beachten .Ich finde im Forum keinerlei derartige Berichte.
    Ein Reparaturhandbuch speziell für den Motor ,
    ist wohl nicht mehr zu kaufen?
    Bin für jede Info dankbar
    Mit freundlichen Gruß Theo

  • Hallo Theo,


    ich hab noch nie am Motor selbst rumgeschraubt (außer Ventilspiel einstellen…), kann Dir also konkret nicht weiterhelfen.
    Ich hab mir aber Ersatzteillisten besorgt, da ist der Motor vom GT 220 dokumentiert. Falls Du die nicht schon längst selber hast,
    kann ich Dir gerne die entsprechenden Seiten zukommen lassen.


    Viel Erfolg bei Deinem Projekt! :thumbsup:


    Grüße
    david

  • Hallo Theo,
    es gibt Bücher über div. MWM Motoren, ich habe nach längeren Suchen div. Unterlagen über den AKD311Z gefunden, es gibt eine Wartungs und eine Rep.-Anleitung.
    Ich schaue am Wochenende mal nach was dort über das Abdichten der Stößelrohre steht,kann dir dann die Sachen scannen und zusenden.
    Ich kann dir zusätzlich auch die Bezugsadresse von den Unterlagen raussuchen.


    LG. Christian

  • Hallo,
    es ist so wie F18h-doc geschrieben hat, die Köpfe müssen demontiert werden.
    In der MWM Monteur und Reparaturanleitung und der MWM Betriebsanleitung gibt es aber kein extra Thema zum Abdichten der Stößelrohre.
    Es gibt aber Hinweise zur Montage und Demontage des Motors dort sind Bilder dabei wo man den Aufbau gut erkennen kann.
    Auf einer Extraseite sind dann die Bauteile einzeln aufgelistet mit Bildern usw., das wird schon eine gute Hilfe sein!
    Ich kann dir die Unterlagen am Montag sannen und zusenden.
    Ordentlich wird es nur, wenn man die Dichtungen ersetzt, mit Dichtmasse wird man da keinen Erfolg haben!
    Bitte sende mir noch deine Mailadresse zu für die Unterlagen, von dem Anbieter der MWM Unterlagen habe ich leider nur noch Namen und Postanschrift, aber das dürfte auch kein Problem sein, der Anbieter hat jede Menge Unterlagen, sehr gute Qualität und der Preis ist ok!


    LG. Christian

  • Hallo


    Ich habe vor kurzem auch die Stößelrohre meines AKD 412 gewechselt
    Die Rohre waren am Kopf verschraubt und mit Kupferringen versehen.
    Am Motorblock waren sie nur eingesteckt und mittels Druckfeder und O-Ring abgedichtet.
    Die O-Ringe hab ich über die RWZ beszogen ,wenn du magst kann ich dir die Teile Nr. der RWZ geben.


    Mfg