Welcher Kipper?

  • Quote


    meint. Gut es gibt an jeder Maschine etwas das andere Hersteller besser gelöst haben, beim Krone ist es, dass der Brückenboden nur auf die Beschläge (Zentalverriegelung) aufgelegt ist und nur teilweiße verschweißt, die Zwischenräume sind dann mit Silicon ausgefüllt. Silicon ist irgendwann ab, Wasser läuft rein und der ganze Mist rostet du hebt das Brückenblech! Beim Unsinn ist das Brückenblech stumpf an die Beschläge angeschweißt hier hebt das Blech nicht ab!
    Nur mal nebenbei!

    Guter Tipp :thumbsup: Dann muss ich das noch verschweissen lassen. Danke dafür.
    Das Fahrgestell finde ich nun nicht so stabil wie beim alten Diedam Kipper, kann mich jedoch auch täuschen.
    Wie ich schon schrieb wird der neue nicht für schwere Arbeiten eingestzt, ausserdem steht er nun unter
    Schauerdach was auch von grossem Vorteil ist. Der Alte stand immer im Wetter und so sah er auch aus

  • Moin,

    Sorry, ich muss hier nochmal das alte Thema aufholen.

    Weiß einer von Euch was ein neuer Strautmann Kipper kostet?

    Bin da gestern an einen drangerannt. Schönes Teil muss ich sagen.

    Auf der HP wird ja man nicht schlau was die Preise betrifft.

    Grüße Klaus

  • Hallo Klaus, ;)


    die Preisliste direkt habe ich auf die Schnelle gerade nicht bekommen.

    Aber hier ein paar Hinweise und gute Vergleiche:



    https://www.technikboerse.com/…ipper-166/strautmann-1127

    http://www.strautmann.de/Kontakt/Strautmann%20Hotline.html

    https://www.traktorpool.de/geb…ipper/138/c-Strautmann/37

    https://kleinanzeige.focus.de/…ge/strautmann-kipper.html


    Schönen Sonntag... für deine Suche :)

  • Wie sind denn eigentlich die polnischen Kipper?

    Taugen die von der Qualität was?

    Klaus, ;)

    ich antworte einmal aus meiner Erfahrung so:

    "Die haben dort nur eine andere Sprache, aber arbeiten nicht ganz anders als hier in Deutschland"


    Damit will ich sagen es gibt hier Firmen (außer jetzt die China Ware) zu nennen, die sehr gute Qualität,

    aber eben auch für den entsprechenden Preis liefern. Sind meist die bekannten Marken Firmen.
    Aber es gibt eben auch preislich günstige (die Teile aus China nutzen) aber eben dann auch schon oft mit Mängel einhergehen.


    Das trifft dann auch auf das Nachbarland zu.

    Du bekommst gute stabile Qualität aber eben auch Anhänger oder andere Produkte die (nenne es einfach Trompetenblech) verwenden. Wobei ich es hauptsächlich auf Produkte beziehe mit denen ich oder Bekannte Erfahrungen gemacht haben.
    Anhänger (Kipper) habe ich keine Erfahrung, es gibt aber eine Reihe von deutschen Anbietern hier in der Ecke, die auch Anhänger

    aus Polen (aber keinen Strautmann) vertreiben.


    Vielleicht erkundigst du dich einmal weiter dazu bei anderen Firmen, wer so mit polnischen Produkten, Anhängern handelt?

    Preise werden natürlich immer am günstigsten sein;) direkt bei der Firma in Polen vor Ort und dann in Zloty nicht in Euro...:D


    Beste Grüße

  • Zu neuen Kippern kann ich was beitragen.

    Ein neuer Pronar 8t Kipper kostet mit Auflaufbremse (25km/h) ca. 9500€. Ein neuer Brantner 8t Kipper kostet in 40km/h Ausführung (Auflaufgebremst) mit Breitreifen, ACC-Beschichtung, 60cm Bordwand 11500€ inkl. Steuer. Brantner taucht auch die Bordwände komplett und so sind die auch innen ACC beschichtet. Brantner kann man auf der Internetseite konfigurieren und hat einen Listenpreis.

    Beim Händler geht da aber normalerweise noch was.

    Gibt's noch neue 5,7t Kipper? Ich hab meinen alten weggegeben. Die 8t Kipper liegen besser auf der Straße. Hatte keine Lust mehr auf das Angstgefühl.

    Und der Mehrpreis gegenüber Polen ist meiner Meinung nach gerechtfertigt.

  • Hallo,


    selbst die 8tonner sind oft abgelastete 10 oder 12 tonner und entsprechend schwer. Um das das Geschäft der paar neuen 8to auch noch mitzunehmen. Die 5,7to stammen aus den 60er und 70ern und sind als 2 Achser heute eigentlich nocht mehr neu erhältlich.


    Die kleineren Tonagen im Hobby und Kommunalbereich sind dann normal 1 Achser.


    Als Hersteller fallen mir noch Reisch, Pühringer und Conow ein. Bei letzteren bekommt man auch noch die alten Hw Kipper aus der DDR neu.


    Grüße aus Mittelfranken

  • das stimmt. Der Brantner ist bis auf Bremse und Bereifung/Achsen mit dem 11Tonner Baugleich. Wiegt leer ohne Aufsatzbordwände 2500kg. Da hat man "nur" 5,5t Nutzlast.

    Wenn da 5,5t drauf sind merkt man dem Kipper nicht an. Da schaukelt nix.

    Ein "leichter" alter 8t Kipper wiegt aber auch um die 1800kg. Machen die 700kg den Bock fett? Muss jeder selber wissen. Für mich war entscheidend, dass ich mit 8 Rundballen auf der Straße fahren kann und keine Angst haben muss. Der 5,7t Kipper war doch oft sehr am schaukeln und man hatte schlechte Möglichkeiten um die Gurte stramm zu ziehen. Da war mir auch schon mal ein Gurt abgefallen und zog hinter der Fuhre her. Macht im Straßenverkehr keine gute Werbung für die Landwirtschaft.