Ballast auf die Vorderachse bringen

  • Hallo Forum,


    nach erfolgreichem Tüv habe ich mal den mitgekauften Mulcher am 231 ausprobiert. Habe 4x 35 kg Fendtgewichte (die auch dabei waren) vorne auf die Pritsche gelegt, war aber vorne doch noch etwas leicht.
    Wie bringe ich mehr Gewicht auf die Vorderachse?
    Die Idee mit der Stahlplatte als Pritschenboden auf den ersten ca. 40 cm habe ich gesehen und will das beim irgendwann fälligen Überholen der Pritsche auch umsetzen.
    Können irgendwelche Eigenbaugewichte auf Basis von dicken Stahlleisten auf dem Vorderachsquadratrohr befestigt werden?
    Wie sehen die Originlalgewichte für den 231 aus?
    Von einem späteren Baujahr (1983?) habe ich ein Bild gesehen, daß vorne Einhängegewichte angebaut wurden. Wie wurden die befestigt?
    Wie kann ich die mitgekauften Einhängegewichte befestigen? Auf der Pritsche stören sie und rutschen auch ein bißchen.


    Gruß
    Dirk

  • Moin
    Wir haben Gewichte zu Hause liegen...Der F10 weiß drüber Bescheid, auch wegen der Anbringung.
    Die Gewichte sind von der Passform so gefertigt, das Diese an den vorderen Holm gehängt werden.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Bei den Älteren Modellen vom 231 und allem davor wurden die breiten Einhängegewichte geliefert,wogen ca. 40kg das Stück,waren am Querholm aussen befestigt,somit nicht gemeinsam mit der Pritsche nutzbar und es waren Halterbedingt maximal 3 stk. möglich (Bild 1)
    Später im Laufe der 70er Jahre,ca. 76 dürfte es gewesen sein kamen dann Haltetaschen zum Nachrüsten auf dem Markt,die unten am Querholm angeschweißt wurden,wo dann die normalen Einhängegewichte eingehangen werden konnten. Freigegeben von Fendt waren die Halter für max. 5 Einhängegewichte,Vorteil ist,dass diese auch zusammen mit der Pritsche nutzbar waren und auch mehr Gewicht möglich war/ist. (Bild 2) Ausser die Möglichkeiten gibt es nicht allzuviele Möglichkeiten den GT eine schwere Nase zu verpassen...
    https://ssli.ebayimg.com/00/s/MzE5WDU0MA==/z/VqIAAOSwZVlXi0Zl/$_20.JPG
    http://www.fendt-oldtimer.de/g…Images/e5/79-e52d5fe4.jpg

  • Ich schaue morgen mal nach,ob die Halter noch erhältlich sind,für Maße etc. würde ich mich an Deiner Stelle an den User Fendt-GT-Sammler wenden,der hat mir mit Maßen für den Messerbalken an meinem GT auch sofort mit Bildern und Maßen geholfen ;)
    Von wann ist dein GT überhaupt?

  • Hallo


    Das mit den Haltern für die Einhängegewichte hört sich interessant an und würden sich an meinem Gt auch ganz gut machen.
    Wenn ihr also irgendwo Maße auftreiben könnt, wäre es schön, wenn Ihr die hier rein stellen würdet.


    Edit: Gerade mal ein wenig gegoogelt. Kann es sein dass der Gt im angehängten Link die Halter hat?
    https://i.ytimg.com/vi/a9SdzhhIeKc/maxresdefault.jpg


    Gruß

  • Hallo Dirk,


    Wie schwer ist den dein Mulcher bzw wie breit?


    Ich habe letzte woche mit meinem 230GT mit einem Maschio Barbi Mulcher 180 breite eine Wiese nach dem Heuen nochmals abgemulcht, hat gut geklappt trotz der 30 PS


    der Mulcher wiegt 330kg die billigste balast möglichkeit, so mache ich das


    im Baumarkt 4x 25 kg Säcke Spielplatz sand kaufen stück 2,5€ somit hast du vorne 100kg
    bzw bei dir empfehle ich 5 Säcke weil deine unterlenker länger sind
    klappt prima
    die Pritsche leicht anheben dann bleiben die säcke vorne


    mal sehen morgen mulche ich wieder, meine andere wiesen dann mache ich Fotos


    gruß Martin

  • Hallo Martin,


    der Humus-Mulcher wiegt nach Datenblattt 420 kg bei 2m Breite und wird ab 35 PS empfohlen. Viel kleiner/leichter oder schwächer sollte der GT nicht sein. Der Mulcher war halt mit dabei.
    Allerdings mulcht der GT damit wirklich sauber, solang das Gras nicht zu hoch ist. Ich hatte aber noch eine Ecke mit ein paar hundert Quadratmetern, die dieses Jahr noch nicht gemäht war. Das Gras/Gestrüpp stand so etwa bis zu 1,6 m hoch. Da kämpfte der GT auch bei Langsamfahrt ganz schön. War keine wirklich gute Idee.


    Gruß
    Dirk

  • Hallo Dirk


    Da hast du ja eine schöne Kombination,
    Bei mir machts auch richtig Spass mit meiner Kombi. Wiesen zu mulchen
    Getriebe Langsame Gruppe 2 gang nicht ganz Vollgas dann klappts mit dem mulchen
    schön, macht richtig Spass und der Motor wird nicht zu heiss!


    Was für ein Hersteller ist dein Mulcher und was hast du für die Kombi GT & Mulcher bezahlt?


    Bei den 420Kg gewicht würde ich dir 6x Sack Spielplatzsand auf der Prirsche empfehlen
    dann hast du ein gutes Kontergewicht


    Noch etwas zum Motor


    bei so einer mulcharbeit muss der Motor Höchstleistung bringen
    Motor Temperatur im Auge behalten, und nach dem Arbeiten Motor nicht gleich abstellen
    sonder ohne Last mit mittlerer Drehzahl runterkühlen


    Ölstand im Motor maximum, bzw frisches Öl und ganz wichtig
    Kühlgebläse bzw Kühlrippen müssen sauber sein, Ölbadluftfilter muss frisches Öl haben
    und nach dem Getriebe Öl schauen
    also alles in allem Den GT in gutem Wartungszustand halten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    und nicht überlasten bzw quälen


    Die GTs weden schon 35 Jahre nicht mehr gebaut,
    Sind selten geworden; gesucht und teuer!!
    Wenn da ein gehäuseteil bricht Schwachstelle rechter Achsträger gehäuse [ bei schweren Anbaugeräte]
    gibts KEINE Ersatzteile mehr!!!
    In einem Beitrag gestern habe ich das Thema Hubkraft HeckHydraulik angesprochen


    gruß Martin

  • Hallo Martin,


    der Mulcher ist von Humus (Maschinenfabrik Bermatingen)
    http://www.humus-mulchgeraete.…59160635801-18ca4be2-0265


    Als Ballast lege ich zur Zeit Frontgewichte auf die Pritsche, zu denen ich immer noch Informationen zu dem serienmäßigen Halter am GT suche. Das wäre schon klasse, wenn die vorne angehängt werden könnten. Falls über das Forum keine weiteren Infos kommen, werde ich mir etwas selbst überlegen und über einen Bekannten, der einen Stahlbaubetrieb hat, Halter bauen lassen.


    Danke für die anderen Hinweise. Die Kühlrippen habe ich als erstes gereinigt, da sie in meinen Augen halbwegs zu waren. Danach kam der Ölbadluftfilter dran.
    Ansonsten ging das Mulchen im Hochgras wie von Dir geschrieben in der langsamen Gruppe/2. Gang. Hat mir aber nicht so recht gefallen, da es ziemlich langsam ist.
    Im niedrigeren Gras (vielleicht 20-30 cm) ging es recht zügig. Bin aber kein Landwirt und habe daher nicht die große Erfahrung. Werde mich rantasten, bis zu welcher Grashöhe der Mulcher nach meinem Empfinden noch vernünftig arbeitet.


    Gruß
    Dirk

  • Hallo Dirk,


    Habe gestern noch ``meine`` Bauplätze gemulcht die nachbarn beschweren


    sich immer bei der Stadt wenn s Gras bzw Sauerampfer so hoch steht



    Anbei Bilder von meiner Kombi.


    macht mit dem GT richtig Spass ;da muß er mal richtig arbeiten


    breite Mulcher 180cm Gewicht 360Kg



    Gruß Martin

  • Hallo Dirk,


    Doch die vorderen Kotflügel habe ich auch noch die liegen schon seit Jahren auf der Bühne


    beim 230GT sind die am Achsschenkel befestigt und machen beim Radeinschlag die richtung mit
    beim 231 GT sind die Kotflügel an der V.Achse bedestigt und sind immer Gerade in fahrtrichtung


    ich bin mit dem GT öfters im tiefsten Wald querfeldein jenseits aller Pfade da stören die Kotflügel nur


    gruß Martin

  • mmh. hättest Du vlt. mal Bilder davon? denn meines wissens nach,gab es erst ab 231 Kotflügel vorn ab Werk,die anderen,gerade die am Achsschenkel befestigt sind,sind Nachrüstungen,da u.a. mit denen ein Problemloser Anbau von dem Zwischenachsgeräterahmen nicht möglich ist,weshalb ich meine derzeit auch in der Ecke liegen habe...
    Wäre schön die Lösung von Deinem GT mal sehen zu dürfen :)
    Und schönes Gespann,glaub ich gern,dass das Arbeiten damit Spaß macht ;)

  • Ja habe die Kotflügel gestern angeschaut,


    die liegen schon Jahrzehnte auf der Bühne


    die waren seinerzeit org. beim Kauf des GT dabei
    wie gesagt werden sie unten am Achsschenkel in den 2 M10 Bohrungen befestigt
    und machen somit die Lenkbewegung des rades mit
    gruß Martin

  • Vielen Dank für die Bilder ;)
    Erinnern mich stark an meine Kotflügel,die ich/wir selber bauten,angelehnt an die Bauform der Kotflügel der Dieselrösser.
    Habe letztens auch einen 220ger gesehen,der ebenfalls Original mit Kotflügeln ausgeliefert wurde,der hat die Kotflügel vom Farmer 1 bekommen,dementsprechend aber auch nicht mehr den vollen Lenkeinschlag ;) Kann es sein,dass Deine Kotflügel ggf. auch vom Händler an den GT kamen?
    [Blocked Image: https://abload.de/thumb/img_0039auksu.jpg]