Kraftheberblock undicht?

  • Hallo,


    bei meinem Favorit 3S habe ich eine weitere Leckage gefunden. Am Deckel für den Kraftheberkoblen sowie am gesamten Kraftheber Block drückt bei Last Öl raus.
    Frage: Was genau muss ich dann erneuern? Alle Dichtungen von dem Koleben etc. oder reicht es den Deckel ab zu dichten? Das wurde angeblich vom Vorbesitzer gemacht (Dichtmasse ist nicht alt), aber das Resultat sieht man ja.


    Muss das komplette Hydrauliköl raus?
    Im Kraftheber selber ist auch noch Öl, wie lass ich das ab, sodass ich ohne Sauerrei den ganzen Kram abnehmen kann?




    Danke schonmal


    Fabian

  • Hallo,
    wir hatten dasselbe Problem schon mal bei unserem 108S. Wenn das Öl nur vorne aus dem Deckel kommt, kannst du den durch Lösen der 4 Schrauben öffnen. Dort sitzen 2 O-Ringe (ein ganz kleiner und ein großer), die musst du austauschen und den Deckel wieder draufschrauben, sollte dann dicht sein, war zumindest bei uns so.


    MfG Antek

  • Könnte der kleine Dichtring die Nr. 16 sein? Einen Großen sehe ich da leider nicht :/. Oder hattest du den Kolben gezogen? Kommt Öl aus dem Block, wenn ich den Deckel abnehme?
    Kann mir auch gut vorstellen, dass die Dichtmasse den Druck nicht abkann und undicht wird. Hattest du bei dir noch Flüssigdichtung zusätzlich aufgetragen?

  • Hallo,
    habe bei mir keine Dichtmasse aufgetragen, vorne an der Laufbuchse vom Kolben sollte ein großer O-Ring sein, wenn der Deckel ab ist sollte man den sehen. Solange du die Heckhydraulik in der tiefsten Position stehen hast kommt kein Öl vorne raus (war zumindest bei uns so), da der Kolben ganz nach vorne gedrückt wird und sich das Öl "hinter" dem Kolben befindet.
    Der von mir angesprochene große O-Ring müsste Nr. 23 sein und sitzt ganz vorne, quasi auf der Buchse drauf.


    MfG Antek

  • Toll! Danke!
    Besteht bei mir die Gefahr, dass Hydrauliköl im Getriebe gelandet ist? Hatte das Getriebeöl gerade erst erneuert (170€ ;( ), und es wäre sehr ärgerlich das nochmal machen zu müssen. Das Öl werde ich zwar nochmal ablassen müssen (Bremswelle tropft, und die liegt natürlich ganz unten im Getriebeblock :cursing: ) aber erneuern wollte ich es nicht nochmal.


    Schönen Sonntag


    Fabian

  • Hi,
    am besten mal den Getriebeölstand prüfen, wenn der stark gestiegen ist, müssen Kolben und Zylinderrohr auch raus und abgedichtet werden, das habe ich aber noch nie gemacht und kann dir dabei leider nicht weiterhelfen.
    Sollte das nicht der Fall sein, sind es nur die 2 vorderen O-Ringe, die undicht sind.


    P.S.: Am besten nimmst du 4 neue Federringe, bevor du den Deckel wieder befestigst.


    MfG Antek

  • Hab vorhin den Sitz runter gebaut um den Deckel zu öffnen. Ein wenig Hydrauliköl kam raus, nichts wildes. Was allerdings ziemlich wild war, ist die professionelle Abdichtung des Krafthebers (siehe Foto). Dazu fällt mir nichts mehr ein. Der Verkäufer sagte mir noch "Der ganze Kraftheber wurde neu abgedichtet, hab dafür bei meinem Nachbarn 300€ bezahlt." . Da hat sich der Nachbar bestimmt gefreut, und ich hab wieder mehr arbeit als gedacht. Naja, nun kommen alle Dichtungen einmal neu und dann ist dort hoffentlich Ruhe.


    Wo finde ich den besagten Beitrag zur Demontage des Kolbens?


    Gruß Fabian

  • Moin
    Einfach Hubarme anheben bis oberen Anschlag,dann fallen lassen.Das dürfte reichen,um den Kolben aus dem Zylinder zu drücken....sonst mehrfach wiederholen.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hi,


    manchmal lässt sich der Kolben auch mit nem kräftigen Magneten ziehen, wenn der von alleine nicht raus will. Die Buchse musst du eigentlich nicht ziehen, Kolbenringdichtung und die 2 O-Ringe reichen. Verzichte nur diesmal lieber auf die Dichtmasse, die hat da absolut nichts zu suchen und stört die O-Ringe mehr als sie nutzt.


    Grüße

  • Hallo,
    na das nennt man mal professionell :D:D


    Gut, dass du den Deckel abgenommen hast und den Kraftheberblock selbst in die Reihe schaffst, der sollte dann wieder dicht sein und auch eine ganze Weile dicht bleiben. Weiterhin viel erfolg und viel Spaß beim Schaffen!


    MfG Antek

  • Hab nun 2 Stunden versucht den Kolben raus zu bekommen. Alles getrickse hat nichts geholfen. Er will einfach nicht raus. Habe 10 mal Arme wieder angehoben, Kolben wieder rein gedrückt und fallen gelassen. Mit einem Spannband den Kolben eingespannt und mit einer Zange versucht rauszuziehen, nichts, bombenfest. Er will nicht weiter raus, was ich mir auch irgendwie nicht so richtig erklären kann. Hat noch jemand eine Idee? Weiß da aktuell nicht mehr weiter.

  • Moin
    Ist die Laufbuchse am Rand gestaucht,vielleicht hat da jemand mal eine falsche Dichtung /Runddchnurring eingebaut....Wenn wirklich nicht anders Möglich,Block ab,umdrehen und von Unten Zylinder mit Kolben ausbauen Umständlich aber wenn er nicht anders will...

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Also was verkehrtes wurde da definitiv mit gemacht. Der Kolben will da einfach nicht raus kommen. Hab auch schon überlegt in die Öleinfüllöffnung Druckluft zu geben, das artet aber sicherlich in einer riesen Ölpütze aus. Werde Morgen nochmal mein Glück probieren mit 10 weiteren mal Fallen lassen, irgendwann muss er ja raus kommen. Sind bestimmt die falschen Dichtringe rein gekommen.
    Ich werde berichten.

  • Hast du die Hubspindeln schön kurz gedreht :D !
    Wenn du 100% gute Arbeit machen willst dann gehe wie im Favorit Montagehandbuch vor! Das bedeutet du ziehst auch den Zylinder und wechselst auf der anderen Seite den O-Ring gleich mit. Dauert 10 Minuten länger, kostet dich nur einen weiteren O-Ring und du gehst auf Nummer sicher....