Werkstattproblem

  • Hallo Fendt-Freunde,
    "isch hätt da gernemal e Probleem" um es nach Bodo Bach auszudrücken. Vor Pfingsten brachte ich meinen GT231 in eine alt eingesessene Landmaschinen-Werkstatt, ausgewiesene Fendt-Spezialisten, bei denen sich der Senior mit meinem alten (Bj 64) Teil noch auskennt.
    Zuerst hatten noch Teile gefehlt, die laut Aussage seit Mitte Mai komplett sind. Fendt fertig? Mitnichten! "Wir kommen nicht dazu!" - "Gerade ist wieder ein kaputtes Getriebe / ein Mähdrescher hereingekommen!" - "Wir haben zu viel zu tun!" - "Wir sind vier Wochen im Rückstand!" Ich habe das Gefühl, für diese Menschen "das kleine A . . . ch" zu sein, das völlig unwichtig ist. Darüber freue ich mich natürlich sehr.
    Der Schlepper ist nun wirklich nicht lebenswichtig für mich, ich will damit nur meine zwei Pferde versorgen. Ein aar Wochen zu warten ist also für mich nicht soo schlimm wie z. B. bei einem Vollerwerbs-Landwirt oder Winzer. Jetzt dauerts aber schon Monate und so langsam geht mir das aber auf die Nerven. Vor allem, den Hänger mit Mist oder Grünfutter ständig mit dem Auto fahren zu müssen.
    Wie kann ich denn so einem Kameraden ein wenig Druck machen, ohne ihn zu sehr zu verärgern? Termin setzen? Anwalt einschalten?
    Hat jemand einen Tipp für mich?


    Grüße aus Rheinhessen


    Bakerman Gerhard



    ?(?(?(

  • Hallo,


    das Problem kenn ich gut! Wer mit seinem Traktor kein Geld verdient ist nicht ganz so wichtig!
    Die Werkstätten ziehen die Bauern klar vor, da man sich meist schon seit Generationen kennt, und weil unser eins ja einen kleinen Fuhrpark besitzt, und man nicht gleich immer einen folge Auftrag hat oder bringt!


    Ich hab das so gemacht, bin jeden Tag vorbeigefahren und das Wochenlang! So das ich schon an anderen Traktoren mit schraubte um die Sache etwas zu beschleunigen, was ne super Erfahrung war!
    Ob es jetzt letzten Endes was gebracht hat, kann ich nicht sagen aber so war man ständig präsent und man wurde nicht vergessen!
    Und so hat es nur knappe 4 Monate gedauert bis er Fertig war!

    Fendt 108


    Lieber haben statt brauchen 8)
    Allradantrieb bedeutet, dass man erst dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen nicht mehr hinkommt!

  • Anwalt? Also das halte ich doch für sehr übertrieben ;)
    Ich würd denen einfach immer wieder Druck machen - notfalls fordern, den Traktor wieder herauszugeben, damit du Ihn zu ner anderen Werkstatt bringst. Dann werden die wohl flink werden ;)

    Fendt4ever, wer fendt fährt führt...
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum!

    Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft.


    Ersatzteile Fendt Farmer 2 und 100er Reihe abzugeben - Email bei Interesse!

  • hallo Gerhard! Das ist tatsächlich ein Problem. Die Farmer werden vorgezogen, und ich denke aus folgendem Grund.
    Bei uns gibt es den maschienenring, der sozusagen als verband gilt. Dazu gehören die Genossenschaften lohnbetriebe Lamas usw.
    Ich glaube wenn du Mitglied in diesem verband wärst, hatte sich dein Problem erledigt.Da hilft nur eins: nerven was das zeug hält, oder privat machen lassen. Mit dem Anwalt wird das glaube ich nix. Finde es aber gut das du dieses Thema hier anspricht. Als pferdehalter, wie ich es auch bin, kannst du da aber nicht mitwirken.
    Kannst uns ja auf dem laufenden halten wie es ausgegangen ist.
    Mfg. Km

  • Dem Einzigem dem Ich hier zustimmen kann ist Zimmy. Hol deinen Schlepper da weg, frag die was die an Geld bekommen und gut ist. Jeder kann an deinen Traktor arbeiten, das ist doch nichts wildes sag ich jetzt mal. Die Ernte steht kurz bevor du glaubst doch nicht, dass die in den nächsten 3 Monaten Zeit für dich finden . Und den Männern da jeden Tag auf die Nerven zu gehen ist doch auch keine Option.

    Das Dieselross sprach zu seinem Sohn: ,, Nun lauf mein Vario, du schaffst das schon!"



    Momentaner Traktorbestand:
    FW 237 - FL 17 - FWA 150/7 - TS 65 ( FWA 269 S ) - F20 - FW 150/11 - FW 150
    DEUTZ: D 25 - 4506 Allrad - 5206 - 6206 - 8006