Passt ein Anhänger mit 8t zgG zum Farmer 2?

  • Hallo, ich bin neu hier und möchte mir gerade einen Anhänger für meinen Farmer 2 zulegen um Brennholz zu fahren.


    Zu meiner Person: ich bin 29 Jahre, komme aus dem Oberharz und fahre einen Farmer 2 Bj1963.


    Nun habe ich einen Anhänger angeboten bekommen welcher komplett aus Metall ist, mit Aufsatzplanken und einem zgG von 8 Tonnen.


    Zu meiner Frage: "Zieht der Farmer 2 diesen ohne Murren?"


    Habt ihr Erfahrungen?


    Vielen Dank im Voraus für die Antworten

  • Hallo,
    Willkommen im Forum. Es kommt natürlich immer darauf an welche Holzart du hast, aber einen 8 Tonnen finde ich definitiv zu groß. Zu deiner Frage, ob er das zieht: ich denke mal, dass er die 8 Tonnen (wenn der Hänger voll geladen ist und die 8 Tonnen voll ausschöpft) auf gerader Strecke grad noch so zieht, aber wenn es mal bergauf geht, wird es schwer werden. Aber beachte bitte, dass du sicher auch mal bergabfahren musst und auch da sehe ich die 8 Tonnen ebenfalls unpassend. Ich habe einen Farmer 2 und würde eher einen 3,5- 4 Tonnen nehmen.



    Grüße aus Schwaben
    Christian

  • Hallo, danke für die schnelle Antwort.


    Die oberen Planken des Anhängers wollte ich runter nehmen, sodass ich maximal 4m2 laden kann. Die Holzart ist Fichte, ich rechne mit ca2 Tonnen Holz plus 1Tonne der Anhänger. Eine funktionsfähige Auflaufbremse hat der Anhänger auch.


    Gruß aus dem Oberharz
    Florian

  • Moin


    Mein 308er mit 78 PS hatte am Berg mit einem voll ausgelastetem 8 Tonner Welger mit Stahlboardwänden sehr gut zu tun, mein 1z mit 25 PS kommt mit 4 Tonnen auf kurzen Steigungen grad noch klar, aber an langen Steigungen ist er mit 3 Tonnen nach einem Kilometer am roten Bereich, also würde ich dir auch zu einem 4 Tonner raten, nach Möglichkeit mit Allradbremsanlage, damit er dich am Berg nicht durch die gegend schiebt, ich hab das damals mit meinem 308er und Papas Achttonner erlebt :cursing: und die Erfahrung will ich nicht nochmal machen :thumbdown: da fahr lieber 2 mal als dir und deinem Gerät zu schaden und versuch es garnicht erst mit 35Ps einem vollen Achttonner im Harz zu bewegen.


    Gruß Tim

  • Hallo
    Wir hatten früher immer den Farmer 2 am 8 Tonner zur Ernte hängen, war aber en einachser, einen Drehschemel würde Ich nicht fahren, (Zu wenig Gewicht auf der Hinterachse) man muss aber immer mit Köpfchen fahren nd Acht geben.


    Wenn du jetzt nur mit den unteren Bordwänden fahren willst, sehe ich da kein Problem.

  • Hallo Florian, :)


    ich habe einen Farmer 2 und 2D.
    Dazu meine beiden Anhänger 3,5 Tonner (ehemalige Miststreuer, Einachser) ohne Auflaufbremse.
    Wenn ich voll beladen mit Fichtenholz zum Sägewerk fahre, ohne Probleme im flachen Land!
    Mit dem Farmer 2D und seine 28 PS (beladen mit groben Splitt, mehr als halb voll bis zu der Bordwand beladen,
    habe ich das Gewicht beim Bremsen und der Anfahrt aber deutlich zu spüren bekommen.


    Ich möchte nur mitteilen, man kommt schon an Grenzen auch mit 3-4 Tonnen Anhänger ungebremst!
    Dazu ist gerade im Wald ein Einachser auch beim Laden zwischen dichten Bewuchs gut zu Händeln.


    Gruß :)

  • Der Bauer von dem ich den Anhänger kaufe meinte,dass der Anhänger ca 1,2 Tonnen wiegt. Vielleicht fahre ich vorher mal auf die Waage. ?( Er, der Anhänger, hat nur eine Auflaufbremse und keine Druckluftbremsanlage. Wenn mein Trecker es nicht "packt" verkaufe ich den Anhänger wohl wieder und suche nen kleineren.

  • moin erstmal. Also das Gewicht ist natürlich Punkt eins worüber man nachdenken sollte. Punkt zwei, ich stell mir grad den acht tonner vor, und der ist ja sicher nicht der kleinste. Passt es optisch eigentlich noch. Mir wäre das wichtig. Denn das Verhältnis Schlepper und Anbaugeräte muss ja nicht unbedingt übertrieben werden. Das sehen die blau weißen sicher eben so. Und ich hätte sicher lieber gerne andere sorgen, als damit rechnen zu müssen, ständig die Kelle zu bekommen. Nur mal so angedacht!
    Mfg. Km

  • Hallo Harzer Fendt,
    das ist gut.Die Probe ist gut. Dann siehst Du was er zieht.
    Ich würde den großen Hänger behalten, denn es gibt ja auch Leichtgut zu transportieren und voll beladen muß er nicht immer sein.
    Eine gute Auflaufbremse mit evtl. umsteckbarem Handbremshebel ist gut und 3-4 to. macht mein Geländewagen (PKW).
    Gruß Lore

  • Hallo Lore,
    :)
    find ich persönlich gut, das du einen so starken Geländewagen für 3-4 Tonnen nutzen kannst! :thumbsup:


    Zeigst du mal bei Gelegenheit mit den 3-4 Tonnen ein paar Bilder mit dem Gespann, aber in richtigen Gelände? 8)


    Damit ich persönlich mit den 3-4 Tonnen in richtigen Gelände,


    mit meinem Anhänger und Farmer 2D die Minderwertigkeitskomplexe verarbeiten schaffe! :D:D:D


    Gruß ;)

  • Hallo Märzhase,
    warum findest Du die Angaben so abwegig.
    Es ist doch ganz einfach seit mehr als 25 Jahren fahre ich Geländewagen und fast genauso lang mit angehängtem Dreiseitenkipper.
    Im Kfz-Brief steht: Anhängelast 3500 kg bis 10 % Steigung.
    Bei lose Schüttgut (Erde, Sand usw.) ist der Anhänger auch schnell mal noch ein bischen überladen.
    Warum soll beim Farmer 2 eine Anhänger mit 4 to. empfehlenswert sein (da ist sehr schnell überladen)?
    Mein Farmer 2 D mit 28 PS mußte vor mehr als 30 Jahren sein "kleines" Güllefaß (ca. 4 to) auch ohne murren ziehen.
    FF-610S schreibt auch sein Farmer 2 hatte einen 8-Tonner angehängt.
    Zwei Anhänger mit je ca. 3 to. zgG waren vor 50 Jahren bei ca. 20 PS als Transportfahrzeuge an der Tagesordnung.


    Ansonsten mit Köpfchen fahren und acht geben, wie FF-610S schreibt, denn es kann auch 1 to schon viel zu viel sein.
    Gruß Lore

  • Hallo Lore, :)


    ich gebe dir ja vollkommen recht in deinen Ansichten, stelle auch nicht die Leistungen des Geländewagens in Abrede.
    Ich war selbst der Meinung, als ich schrieb das mein 3-4 Tonner Einachser, am Farmer 2D,
    mit groben Splitt, an seine Grenzen (Ungebremst) kam, das dies überladen war!
    Ich bin nur über die Leistung deines Geländewagen mit den 3-4 Tonnen etwas gestolpert?
    Fahre ich mit dieser Menge wie du sagst, mit 4 Tonnen über eine lose Ackerfläche mit dem Farmer 2D merke ich die Last doch schon.
    Das eine entsprechende Untersetzung und entsprechende Geschwindigkeit, damit vorgegeben ist, war mir schon klar.
    Auch ich habe meine Erfahrungen in unwegsamen Gelände mit verschiedenen Fahrzeugen und Geräten erlernen können!


    Es soll aber hier nicht als persönliche Anmache aufgefasst werden. Ich habe mir nur das Bild vorgestellt mit Geländewagen und der Last
    über eine aufgebrochene, lose Ackerfläche zu fahren? Den Traktor stelle ich mir dazu, aber schon sicher, gut vor!


    Also vergessen wir weitere Kommentare dazu, um nicht von der Frage nach dem richtigen Anhänger völlig abzuschweifen!


    Danke für deine bisherige Meinung.


    MfG :)

  • Der zieht die locker. Ich habe letztes Jahr ne 8 Tonner voll mit Buchenholz im wald geladen ohne probleme. Bergauf musste ich zwar runter schalten ging aber. Ich leihe mir meist für weite strecken nen Große Bulldog vom kollegen oder nehm ne 208 vario da hängen mir auch 2 große farmtec hänger drann da hast als vl so 18-20 tonne zug aber des geht schon.

  • hallo fendtfreunde. Als ich bin vielleicht eher der vorsichtige Typ, und das aus folgendem Grund. Jede Reparatur des Geräts kostet Geld!
    Geld für unser hobby, das eh schon teuer genug ist. Da gehe ich lieber mal schön mit meiner Frau aus, und fahre mit dem Trecker einmal mehr um die Ladung von a nach b zu bekommen. So sehe ich das , weil ich das so gelernt habe. Bis jetzt bin ich damit immer gut " gefahren". Interessantes Thema außerdem. Und wenn man mal ne andere Meinung hat, ist das auch nicht schlimm.
    Mfg.km

  • Ich denke nicht das ziehen des Hängers ist das Problem sondern das Bremsen.
    Eine Auflaufbremse ist kein "Allheilmittel" und nur so gut wie der Gegendruck des Schleppers.
    Ich halte das beim Farmer 2 sehr Grenzwertig. Man kann das nicht mit modernen Gespannen mit Druckluftbremse vergleichen.
    Ich hab unseren 8 to. Tandemkipper auch schon am Farmer 3S und das geht gerade noch so wenn der beladen ist und es den Berg runter geht.
    In einer Gefahrensituation möchte ich nicht Wissen was der Hänger mit dem Schlepper macht.


    Wie sieht es überhaupt mit der Anhängelast des Farmer 2 aus ? Glaube nicht das der 8 to. hat.