• Hallo Markus,


    ich habe auf zwei Kippern BKT Reifen drauf. Auf meinem Fliegl Kipper waren die BKT breits vom Werk her montiert. Bei einem Kipper hab ich BKT nachgerüstet, da die alten schon ziemlich fertig waren.
    Bisher war ich damit sehr zu frieden. Was ich aber nicht sagen kann ist, ob die als Ackerschlepperreifen auch zu empfehlen sind. Als Anhängerreifen sind BKT jedenfalls eine preisgünstige Alternative zu den Premiummarken.

    Liebe Grüße aus der Oberpfalz


    Claus


    _________________________________________________________


    F17L, F28, F275 GT, Farmer 270 VA

    The post was edited 1 time, last by Fendt 270 VA ().

  • Moin
    Wir haben auf unseren F12GT Hinten BKT drauf,wurden 2009 montiert.Absolut Zufrieden damit.Laufen auch vernünftig ab.Selbst Zugkraft auf verschiedenen Untergründen sind Klasse.(Zum Vergleich haben wir Michelin in 9,5R28 und auch Conti und Stunner in der Grösse 7-30).
    Super Preis Leisungsverhältnis.
    Verschleiss deutlich höher als bei Michelin,aber dafür auch günstiger.....kann ich für den Oldtimer/Hobbybereich nur empfehlen.


    Wenn Deine Reifen scheisse ablaufen,dann kann das auch am falschen Luftdruck oder Felge liegen.Stell mal Bilder ein,schreibe mal die Reifengröße und Felgengröße dazu,dadurch können wir den Fehlerkreis verkleinern...

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo
    Bkt Reifen sollen laut eines Reifenhändlers sehr gut sein. Und ein gutes Preis Leistungsverhältnis haben. Sind zwar nicht so gut wie Michelin oder Kleber ^^ aber auch deutlich billiger und für Hobby Zwecke vollkommen ausreichend.

    Der Motor brennt er hat genug der arme Claas vorm Einschaarpflug 8):thumbsup:8o


    Wer gut schmiert der gut fährt. :thumbup:


    Sabbel nich dat geit :thumbsup:

  • Habe schon mehrfach BKT - Reifen gefahren. Ich kann sagen, das es ein gutes Preis - Leistungsverhältnis gibt bei BKT. Ich gehe jetzt mal davon aus , dass Radialreifen gemeint sind. Da habe ich gute Erfahrungen. Laufen ruhig, sind bei angegebenem Maß, z. B. 480-70 R 26 auch dann wirklich 480 mm breit. Das ist nicht einmal bei Michelin nicht der Fall. Da gibt es Premium - Hersteller wo man nicht das bekommt, was draufsteht. Ich würde BKT - Reifen wieder kaufen.

  • Hallo


    Ich kann neben BKT auch Mitas empfehlen. Haben meinen Favorit sowie Deutz D6005 mit Mitas Reifen ausgestattet und bin bisher sehr zufrieden. Sowohl die Zugkraft auf dem Acker als auch die Laufruhe auf der Straße ist gegeben.
    Außerdem neigen Sie nicht so schnell zum Standplatten, wenn der Schlepper mal länger steht.
    Also ich würde Mitas immer wieder kaufen.


    Mfg

  • Moin


    Ich habe mit BKT Vorderreifen nur gute Erfahrungen gemacht bei den Hinterreifen bin ich mit den etwas teureren BKT in 16.9 R34 absolut zufrieden, keine Standplatten nicht mal nach 2 Wochen, aber die ganz billigen Hinterreifen in 13.6 R30 finde ich sch...eiße, nach einem Tag Standplatten das man seekrank wird, wenn das zwar auch nach 10 Minuten fahren aufhört finde ich das trotzdem sch...eiße.


    Gruß Tim

  • Ich fahre meinen GT 225 mit BKT vorne und hinten mit dem Maximaldruck. Damit habe ich auch nach Monaten kein Problem mit Standplätze.

  • Moin
    Da biste nicht Alleine,das habe ich schon von mehreren Besitzern dieser Reifen gehört....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin Markus,


    ja BKT sind gute Reifen. Zumindest die Agrimax 460/85 R 38, die sind auf unserem 612er drauf. Vor allem vertragen die auch hohe Belastungen bei niedrigem Luftdruck. Das konnten die Trelleborg, die wir sonst viel auf unserem Fuhrpark haben, nicht so. Allerdings waren die Trelleborg extrem langlebig und sehr Straßenfest. Wir hatten auf unserem 610er 520/70R38 die AC 70T von Conti drauf, die BKT stehen den Contis trotz geringerer Breite bei der Zugkraftübertragung auf dem Acker nichts nach. Auch das Straßenverhalten ist sehr gut. Wir waren gegenüber diesen Günstig-Fabrikaten bisher auch sehr skeptisch und haben vor allem Trelleborg und Michelin gehabt. Mittlerweile hat sich unsere Meinung aber deutlich geändert, da wie schon gesagt wurde, dass Preis-Leistungs-Verhältnis top ist, die Reifen tatsächlich auch am Stollen so breit sind, wie die Typenbezeichnung vermuten lässt (was vor allem bei Michelin z. T. deutlich abweicht) und die Fahreigenschaften überzeugt haben. Nur zur Langlebigkeit kann ich noch keine Aussage machen. Die rund 600 Stunden, die wir bisher mit BKT auf dem 612er runter haben, lassen aber einen etwas höheren Verschleiß als bei den Trelleborg vermuten. Dazu muss gesagt werden, dass alle unsere Trelleborg-Räder mindestens ihre 10.000h gehalten haben und unsere Schlepper auf einem Vollerwerbsbetrieb laufen.
    Unsere nächsten Reifen (der 612er und 395er sollen in nächster Zeit auf Breitreifen umgerüstet werden) werden also sehr wahrscheinlich auch wieder BKT sein.


    Hast du wirklich die Felgengröße 9,5x28? Mir ist wenn nur 9x28 oder 10x28 bekannt. Und selbst bei Felgengröße 10x28 wird Reifengröße 13.6R 28 nicht passen. Du musst dann mindestens eine 11er Felge haben, besser eine 12er.


    Gruß Kai

  • Hallo, ich hab auf 1 von 6 Fendt BKT in der Größe 12.4/11-28 drauf.
    Nach paar Wochen Standzeit darf ich die Reifen auf 3 Bar aufpumpen und rund fahren.
    Mir kommt so was nicht mehr ins Haus.
    Die 30 - 50 € Ersparnis gegenüber einem Markenreifen Z.B. Conti; Vredestein bringens nicht.
    Fulda gibts ja leider nicht mehr als diagonal - Hinterreifen.

  • Hallo


    Auf meinem Farmer 2 (Bj67) sind 12,4x28(11x28) auf W11x28 montiert in einem sehr schlechten Zustand <X


    da müsste man doch 13,6 draufziehen können ? Oder gar 14,9 ? :D


    den Abstand seitlich zum Kotflügel kann ich im Moment nicht messen; dürfte aber dem Gefühl nach mehr als 30 mm sein ...


    Ich nehme mal folgende Tabelle zum umrechnen
    12,4 R 28 320/85 R 28
    13,6 R 28 340/85 R 28 +20mm
    14,9 R 28 380/85 R 28 +60mm (auf Felge W11x28
    16,9 R 28 420/85 R 28 +100mm !!!


    Was fahrt ihr denn auf euren Farmer2?


    TÜV konform muss nicht sein; in Luxemburg interessiert das keinen bei nem alten Schlepper.


    Gruss


    Guy

  • Moin


    Der Farmer 2d meines Bekannten hat 12.4 R28 drauf wie Papas Farmer 1z. Das sieht in meinen Augen gut aus, ein anderer Kumpel aus unserem Treckerverein fährt 13.6 R28 auf seinem MAN, da sieht es aber schon Grenzwertig aus mit der Felge, auch wenn die Reifenbreite dem Trecker steht aber breiter würde ich meiner Meinung nach nicht empfehlen.


    Gruß Tim

  • Moin
    Bei einer 11 Zoll Felge ist die Grenze bei 13,6 erreicht.
    Da du so locker schreibst,das das kein TÜV interessiert,mach doch was du willst drauf,16,9 oder noch breiter....
    Ich bin der Meinung,die Felge darf maximal 1 Zoll schmaler sein als der Reifen.So fahren wir auf dem Favo 16 Zoll DW Felgen mit 16,9 Zoll Reifen.
    Der F12 HL hat 9.5R28 auf 9.00W28 Felge.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin auch !
    das ist es, was ich hören wollte!


    Also 13,6 !


    In Luxemburg braucht man mit Oldtimern nicht zu der Zulassungsstelle, um sich jedwege Änderungen eintragen zu lassen.
    Hab ich ja auch geschrieben "TÜV konform muss nicht sein; in Luxemburg interessiert das keinen bei nem alten Schlepper."
    Kann mir vorstellen, dass 14,9 "leicht" eiert auf der doch schmalen Felge; oder auch nicht ??!!


    Mir ging es vornehmlich um das technisch Machbare auf nem Farmer 2


    Gruss


    Guy