Ei nspritzpumpe FIX 2 D BJ 1964

  • Hallo Fendtfreunde und Schrauber,
    kann mir einer näheres über die Einstellung der Einspritzpumpe an meinem Schlepper, mitteilen.
    An meinem Fix 2 D ist am Motorblock vor der Welle, welche vom Gashebel gedreht wird, eine Einstellschraube. Schraubenausengewinde mit Schlitz, mit einer Mutter gesichert. Dazu ist noch ein Sicherungsblech das zwei Löcher zum Plombieren hat.
    Für was ist diese Schraube. Vor der Welle ist auch noch eine solche Schraube ohne
    Sicherungsblech.
    Vielen Danke für eure Antworten

  • Hallo!


    Die vordere Schraube ist zur Einstellung der Leerlaufdrehzahl, die hintere zur Einstellung der max. Drehzahl. Aus diesem Grund ist auch die Plombiermöglichkeit eingebaut. Es sieht so aus, als ob ein Frisierexperte schon seine Spuren hinterlassen hat.


    mfg


    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,
    danke für deine Nachricht, das mit dem Frisierexperte kann ich nicht nachvollziehen. Der Schlepper hatte vor mir nur 2 Halter , im Orginalbrief eingetragen beide Landwirte, aber an allen Schrauben, am Motor und Getriebe,
    zum Oel-Wechsel-befüllung sind Meiselspuren, hier hatte ein Vorbesitzer kein anders Werkzeug als Hammer und Meißel.
    Mein leid mit dem Schlepper ist, der Motor nimmt nur verzögert Gas an. Der Motor braucht meist volldrehzahl um Leistung zu bringen. Bei Belastung im unteren-mittelerem Drehzahlen, reagiert der Motor beim gasgeben nur sehr träge, erst beim runterschalten und erreichen der Höchstdrehzahl wird die Leistung ausreichend.
    Das hochdehend des Motors beim Gasgeben ist sehr träge, kann ich durch verstellen an diesen Schrauben eine Besserung erwarten.

  • Hallo!


    An den beiden Schrauben können nur die Drehzahlen eingestellt werden. Sieht man beim Hochdrehen vom Motor schwarzen Rauch aus dem Auspuff? Wenn nicht kann man, vorausgesetzt der Motor ist sonst noch in gutem Zustand, an der E Pumpe die Fördermenge etwas optimieren.


    mfg


    Wolfgang

  • Moin
    Dann schau mal in den Deckel,der oberhalb der Pumpe die Lüftung trägt,ist da viel Schlamm,reinigen.Oftmals ist das schwergängig.
    Wenn der Motor technisch noch gut ist,wen verschlissen,hilft hier das basteln auch nichts mehr.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo Wolfgang und F12,
    danke für die Anworten. Der Motor ist noch nicht verschlissen, er läuft bestens an und Raucht auch nicht Schwarz beim Fahren. Nur beim Starten mit dem gedrückten Anreicherungsknopf an der Pumpe Raucht er kurz. Ich habe den Deckel der Entlüftung abgeschraubt, um die Ablagerungen zu Untersuchen. Keine Ablagerungen und das Sieb ist auch durchlässig. Die Reglerstange ist leichtgängig und auch nicht Verhartzt. Beim Probelauf mit geöffnetem Deckel, auch die Verschlusschraube links daneben habe ich geöffnet, kann man die Reglerstange, bei Motorlauf und Gasgeben, bewegen sehen. Weiterhin habe ich festgestellt, daß bei gedrücktem Starterkopf die Regelstange, 1 cm weiter nach links fährt. Dann habe ich einen weiteren Test gemacht. Denn bei blockiertem Startknopf ist das schnelle Hochdrehen des Motors so wie gewünscht. Der Regler öffnet ganz und die Beschleunigung ist bestens. Dazu kommt halt immer eine Schwarze Wolke bis die Drehzahl erreicht ist.
    Frage: bringt eine Erneuerung der Düsen was, oder die Einstellung des Einspritzdrucks.
    Werde morgen zur Landmaschinenwerkstatt fahren und die um Rat Fragen


    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut

  • Hallo!


    Wenn Du von oben durch die Öffnung des Entlüftungsdeckels auf die Regelstange schaust, siehst Du eine Einstellschraube die an dem Gestänge der Startmehrmenge anschlägt. Daran kann man vorsichtig die Einspritzmenge erhöhen bis der Motor beim beschleunigen etwas schwarz raucht. Dann wird der Motor auch besser beschleunigen. Aber nicht übertreiben, der Motor ist kein Rennwagen.


    mfg


    Wolfgang

  • Hallo zusammen,



    Hallo! KDT 90204 und moderator,



    Danke zunächst über eure Antworten, mit denen ich auch nicht das Problem der schlechten Leistung an meinem Schlepper lösen konnte. Ich war der Hoffnung in einem solchen Fachforum, auch Kontakt mit Fachleuten zu finden, leider ist dem nicht so. Eure antworten brachten wir nichts. So ging ich mit meinen Problem zu den Richtigen Fachleuten, ein alter Bosch-Service in meiner Nähe. Der Fachmann dort erkannte sofort den Fehler. Die Einspritzpumpe bringt nicht mehr einen Hohen Druck.
    Verschleis, der sich beheben lässt. Es wurden Pumpenelement und Druckventil, erneuert und die Pumpe eingestellt. Seitdem läuft der Schlepper wider wie Neu.
    Springt auch ohne Kaltstartventil bestens an, beschleunigt auch unter Last aus jeder Drehzahl. So macht das Reisen mit Wohnanhänger wieder richtig Spas, auch am Berg kann ich nun eine ausreichneichende Geschwindigkeit halten


    MFG
    Helmut

  • Moin
    Danke für das Lob....Werde ich mir zu Herzen nehmen und auch dementsprechend handeln....Danke nochmal.
    Aber eine Ferndiagnose nach Deinem Text,woran es liegen könnte,war leider nicht möglich, es wurden ja Fragen gestellt,die beantwortet wurden.Das die Pumpe es sein könnte,konnte keiner aus deiner Beschreibung rausgehen,man nahm eher an,das die Geschichten schon getestet waren und für gut befunden....
    Raten kann jeder,lesen sollte man vielleicht auch mal,so was wegen der Ep war schon oft im Forum.man muss nur mit Geduld suchen,und auch wollen.
    Aber wie dem auch sei,werde es beherzigen,ich denke,der Eine oder Andere auch......

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo Fix 2D,
    Warum bist du denn dann nicht gleich zu deinen Fachleuten in deiner Nähe gegangen????
    Also ich finde es eine Frechheit von dir die Leute dir helfen wollten so blöd anzumachen! Ist ja auch voll richtig von dir, wenn man ein Proplem hat meldet man sich hier an und erwartet das einem unverzüglich geholfen wird und wenn dann mal ein Missverständnis oder einen falscher Tipp kommt,noch die Leute blöd anreden. Solche Leute wie dich braucht hier keiner!!!!!

  • Danke für das Lob....Werde ich mir zu Herzen nehmen und auch dementsprechend handeln....Danke nochmal.

    Warum bist du denn dann nicht gleich zu deinen Fachleuten in deiner Nähe gegangen????

    Hallo, :(


    ich bin nicht der Fachmann in Sachen Schrauben, Reparatur und Helfer in allen fachlichen Fragen.
    Lerne aber in diesem Forum von den anderen Erfahrungen und wirklichen Praktikanten immer noch trotz meines Alters!


    Aber eine derartige Aussage wie von:


    Ich war der Hoffnung in einem solchen Fachforum, auch Kontakt mit Fachleuten zu finden, leider ist dem nicht so. Eure antworten brachten wir nichts.

    Sind mir selbst auch nicht verständlich???
    Wie kann jemand der solange ?.....nicht erst drei Tage im Forum angemeldet ist, ein derartiges Urteil über all die Mitglieder hier fällen?
    Ich meine das es Zeit ist auf die alten Gepflogenheiten zu achten. Nicht wie in anderen Foren sich auszulassen, über Mitglieder,
    welche weder alles wissen noch alles antworten müssen!!!!!!!
    Das wir für jede Art der Reparatur nicht immer Fachleute auf allen Gebieten sind ist doch völlig normal!


    Ich schlage vor, Helmut, gehe einfach in deinem Innersten der Frage nach wem du damit alles keinen Guten Dienst erweist!
    Indem du Urteile vorschnell hier angibst!


    Mit freundlichen Grüßen
    Märzhase 8)

  • Hallo alle ihr Antworter,



    eine Antwort von Fachleuten hier zu bekommen war unrichtig ausgedrückt, wollte nur einen Erfahrungsaustausch mit ähnlich Erfahrungen.


    jetzt, nach keiner brauchbaren Antwort, für meine Anfrage werden einige Forums-Teilnehmer auf meine Frage aufmerksam. Mit dem Beitrag will ich niemanden verurteilen. Zudem ist mein Kommentar zu diesen Thema nicht vorschnell.
    Zwei Jahre hat sich kein Teilnehmer zu diesem Beitrag geäusert. Weiterhin war ich der Hoffnung ein Teilnehmer hat einen Ähnlichen Fall bei sich schon gehabt, und kann mir seine Lösung mitteilen. Das war der Zweck meiner Anfrage, desshalb habe ich auch die Lösung, für das Leistungsproblem an meinem Schlepper, hier beschrieben. Vielleicht kann ein anderer damit was anfangen.


    über Mitglieder,
    welche weder alles wissen noch alles antworten müssen!!!!!!!



    Dieses habe ich auch nicht erwartet, aber Antworten, nur dass was geschrieben ist auch nicht.!!
    Weiterhin gebe ich gerne Antworten zu Themen aus eigenen Erfahrungen und Erfolgserlebnisse. Aber nicht nur dass was geschrieben ist !



    Eine hin und her Schreibwelle ist nicht meine Absicht.



    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut

  • Moin
    Diese Schreibweise wurde ja aber von Dir durch deine Schreibweise angestachelt.....
    Ich halte mich jetzt zurück,meine Ansicht zu Deiner Antwort steht weiter oben,berücksichtigt habe ich auch die vorstehende Antwort.
    Man sollte sich in seiner Wortwahl vorsichtig bewegen,hier sind genug Profis unterwegs, ich selber zähle mich nicht dazu,aber wenn man eine gescheite Antwort haben möchte,geht es meist nicht ohne Ton,Video oder auch wirklich genaueste Beschreibung des Fehlers eingerichtet mit der genauesten Beschreibung des technischen Zustandes des Fahrzeugs,des Getriebes oder worum es auch immer geht.
    Dies mein ich nicht nur für diesen Fall,sondern an Alle die eine Lösung ihres Problems hier im Forum suchen.
    Sollte ein Jeder mal berücksichtigen Danke.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup: