Hydraulik und Geräusche

  • Moin, ich würde gerne nochmal die Experten um Rat bitten. Ich habe es jetzt endlich geschafft meine Hydrospindellenkung an meinem 3SA (FWA 238) zu tauschen. Aktion war insofern erfolgreich als das die Servowirkung jetzt wieder zu beiden Seiten funktioniert, wenn auch nicht gleich leichtgängig zu beiden Seiten!? Allerdings, und das ist das eigentliche Problem, sind die lauten permanenten Schnarr- oder evtl. Kavitationsgeräusche nicht weg. Erstens hört es sich an wie - gleich geht richtig was kaputt - und eigentlich sollte bei viel Gas die Servo auf sandigem Untergrund doch laufen wie geflutscht. Der Schlepper hat übrigends auch einen FL drauf insofern ist ja eine gewisse Schwergängigkeit zu verzeihen. Habe den Schlepper nach dem Umbau der Lenkung zunächst auch vorne aufgebockt um zu entlüften und und frei zu lenken aber die Geräusche sind genauso und ständig. Bevor ich jetzt eine neue Pumpe kaufe wäre eine Info ob es das überhaupt bringt und über Typ und Leistung sehr hilfreich.
    Vielen Dank und Grüße


    wulzty

  • Hallo!


    Diese Geräusche müssen nicht unbedingt von der Hydrospindellenkung selber kommen. Hast Du schonmal das Prioritätsventil angeschaut? Dürfte beim 3S unterhalb der Lenksäule direkt an der Trennstelle Verteilergetriebe / Schaltgetriebe sein. Ein Teil mit 3 Leitungsanschlüssen. Wenn das Teil klemmt oder dergleichen könnte die Spindellenkung Ölunterversorgt sein.


    Gleichmäßig Schwergängig zu beiden Seiten sind Lenksysteme ohne Gleichlauflenkzylinder nie.


    Gruß!

  • Hallo,
    das Ventil habe ich schon mal getauscht und das hat keine Änderung ergeben. Ich nehme ein Gleichlauflenkzylinder ist bei den anders aufgebaute Lenkungssystem der Zylinder der meist paralell zur Achse die eigentliche Kraftunterstützung verrichtert. Also Nichts was ich habe könnte und somit defekt bei mir sein könnte?! Also wenn das Hydrospindelsystem immer etwas ungleichmäßig ist, dann ist es halt so, kann ich mit leben. Aber meinen Schnarrmann, den muß ich loswerden!!


    Grüße !
    wu

  • Hallo
    Bei meinem 3SA habe ich das selbe Problem,bei mir ist allerdings das Getriebe,und Hydrauliköl vermischt,deswegen die Geräusche.Vorallem wenn es kalt ist sind die Geräusche da,im Sommer weniger.Vielleicht ist es bei dir das selbe Problem? Ich bin drauf gekommen als ich die Hydraulikschläuche am Frontlader gewechselt habe,das Öl rieht wie Getriebeöl und ist auch viel Dickflüssiger wie reines Hydrauliköl :cursing:
    Gruß Tom

  • Moin, ja es wird mit zunehmender Temperatur auch bei mir offensichtlich weniger. Habe heute die Pumpe mit meinem 4S getauscht. War ne ziemliche Action aber jetzt ist alles dicht. Geräusche sind wie gesagt noch noch da, allerdings scheint mir die Pumpenleistung besser zu sein da ich jetzt tatsächlich im Standgas die Servo drehen kann. Das Schnarren scheint wirklich vom Mengenteiler zu kommen. (Danke für den Tip Farmer 104SA) Vielleicht haben ja beide von mir ne Macke. Da werde ich mal weiter forschen. Ich denke nicht dass bei mir die Öle vermischt sind. Ich fülle allerdings sowieso für die Hydraulik und für das Getriebe das gleiche Öl ein. Spezifikation habe ich mal von einem Fendtspezi bekommen. Die Öle sehen aber jetzt im Gebrauch etwas unterschiedlich aus von daher kann ich das ausschließen. Wenn sich das bei Dir mischt müsste aber wenigstens ein Simmering kaputt sein. Auch nicht so schön aber wenn es keine Auswirkungen hat ist es ja egal. Was hast du denn für einen 3SA, mit runder Haube oder schon eckig. Meiner ist mit eckiger Haube lt. Brief von 68. Wenn meine Vorrangventilforschung was gebracht hat berichte ich wieder.
    Grüße
    wu

  • nabend



    bevor man wenn man pumpe oder hydrolenkung getauscht hat den betrieb wieder auf nimmt
    sollte man filter und hydrauliköl erneuern.
    der 3s hat nen saugfilter .
    mfg. lars
    sorrry wegen alles klein geschrieben, tastertur geht zum teufel

  • Hallo
    Ich dachte wenn der O-Ring vom Kraftheber (unterm Sitz) verschliessen ist kann sich das Öl vermischen ? Lieg ich da etwa falsch ? Ich habe einen Farmer 3SA von 1967 mit runder Haube (FWA 238).
    Gruß Tom

  • Dann kann Hydrauliköl ins Getriebe, aber nicht andersrum ;)


    Hast du die Geräusche auch wenn du beim Anheben des Frontladers lenkst?


    So nen Filter haben wir vor zwei Jahren noch bekommen, ich guck mal wo. Ansonsten gründlich auswaschen


    Grüße

  • Hast du Anbaugeräte die sowohl an den Farmer als auch an andere Traktoren kommen? Bei manchen Schleppern ist das Getriebeöl gleichzeitig Hydrauliköl (z.b. Favorit 4).
    Kann auch sein dass man da mal Getriebeöl reingekippt hat, weil nix anderes da war.
    Bei uns in der Hydraulik lässt sich auch so ziemlich alles finden ;)


    Und für die Geräusche wie gesagt Prioventil mal nachgucken oder eventuelle Überdruckventile, das hatte mal unser 103er, der hat auch die ganze Zeit geklungen als würde die Hydraulik an der Lastgrenze arbeiten


    Grüße

  • Hallo
    Nein andere Anbaugeräte hab ich nicht,nur einen Holzspalter und der hat auch nur einen kleinen Ölkreislauf der über den Kipperanschluß läuft. Ich habe aber die Öle letzten oder vorletzten Sommer beide gewechselt,im Sommer war das Geräsch weg,jetzt wo es wieder kalt ist,ist es wieder da,genau wie vorher.
    Das Prioventil sitzt wo genau? und kann man das zerlegen bzw reparieren ? Oder den Mengenteiler unten an der Lenksäule hatte ich auch schon in Verdacht,kann man den Reparieren ?
    Gruß Tom

  • Hallo,
    soweit ich das verstanden habe ist der Mengenteiler an der Lenksäule das Prioventil!? Ich habe es mal aufgemacht, verstehe noch nicht ganz wie es funktioniert aber bei mir ist einfach ein Einsatz mit Bohrungen drin der über eine Feder gespannt ist.
    Also keine Angst vorm öffnen, es fallen nicht gleich 100 kleine Eisenkugeln raus die sich über Deine Werkstatt verteilen.. 8|
    Ich kann mir schon vorstellen das diese Federdurch die Ölanforderung Lenkung und Restkreis insbesondere bei kaltem und somit dicken Öl dann immer hin und her geht und und dadurch diese Geräusche verursacht werden. Habe mir mal überlegt das Innenleben herauszunehmen evtl. alle anderen Restkreisläufe zu verschließen sodaß nur die Lenkung dran ist und dann mal hören....
    Es sei denn ein lesender Hydraulikexperte aus dem Forum rät mir das ganz bestimmt nicht zu tun, aber nach meinem Verständniss kann eigentlich nix kaputt gehen dadurch.
    Vielleicht kann mir auch mal jemand erklären wie das Prioventil genau funktioniert bzw.wieviele Teile sicht darin bewegen müss(t)en.


    Leider gehts bei mir praktisch erst Ende nächste Woche weiter, bin aber gespannt auf weitere Beiträge
    Beste Grüße

  • Hallo!
    Ich rate dringend von Deinem Experiment ab!
    Du hast an Deinem Traktor ein Konstantstromsystem. Wenn nicht ein Abnehmer oder ein feier Rücklauf bzw. ein Druckbegrenzungsventil im Keis verbaut ist baut das System bei Verschluss einen beliebig hohen Druck auf, der irgenwas zum bersten bringt. Wenn Du also alles außer die Lenkung fest verschließt, müsstest Du ständig nur über die Lenkung den vollst Pumpenstrom abnehmen, damit Dein Systemdruck nicht zu hoch wird. Das DBV ist beim Farmer 3S im Regelsteuergerät bzw. der Verschlussplatte des Ventilblocks


    Und: Ja das Prioventil ist ein Stromteiler, der dafür sorgt, daß bevor ein Steuergerät Öl bekommt die Lenkung versorgt wird.


    Gruß!

  • Ooha,
    DANKE für die Info! Dann lass ich das mal schön bleiben. Wie steht Du denn zu dem ersten Teil des Experimentes im Prioventil Feder und Einsatz rauszulassen. Das dürfte doch nicht schaden, ich würde damit nicht fahren wollen und nur hören ob die schnarrerei weg ist...


    Grüße!

  • Quote

    Ich fülle allerdings sowieso für die Hydraulik und für das Getriebe das gleiche Öl ein.

    Hallo,würd ich auch gern wissen, was du für Öl drinn hast???
    Wenn du wirklich Getriebeöl in der Hydraulik vom 3S hast brauchst dich nicht wundern ?(
    Raus damit und 10 oder 15W40 rein und gut is


    Gruss

  • Hallo!
    Das Ventil leer zu machen ist natürlich möglich.
    Was für ein Öl hast Du eigendlich im System?
    Gruß!



    Moin,
    ich habe 15W40 in der Hydraulik und auch im Getriebe! Hat mir mal vor längerer Zeit ein Fendtexperte zugeflüstert und ich bin bisher auch ganz gut gefahren damit. Für die Hydraulik wurde ja auch bestätigt.
    Wenn ich dazu komme werde ich Morgen dann mal weiter dran werkeln.


    Schönes WE euch noch..