Fendt Schlepper im Angebot

  • Tja jetzt wo ich meinen hab kommen die ganzen Schnäppchen. So ist es immer. Ein ganzes Jahr gesucht und nix passendes gefunden und jetzt kommen alle.


    Denke da macht man für den Preis nichts falsch. Sieht optisch zumindest noch um längen besser aus als meiner für 2200 € ;)

    Fendt Dieselross F24 LA, 24 PS, Bj. 1957
    Fendt Dieselross FLS237, 24 PS, Bj. 1963
    Fendt Favorit 3, 52 PS, Bj. 1964

    Fendt Favorit 3 A, 52 PS, Bj. 1965

    Fendt Farmer 3SA, 45 PS, Bj. 1966

    Fendt Farmer 2 "P", 34PS, Bj. 1961

    Fendt FL114, 12 PS, Bj. 1959

    Fendt Favorit 4 SA, 100 PS, Bj. 1970
    Fendt F250 GT, 45 PS, Bj. 1970

    Fendt Farmer 204 P, 65 PS, Bj. 1982

  • Naja, wobei der 4s auch mit Vorsicht zu genießen ist.
    Im Angebot sind kaum Angaben. Mit knapp 14.000 Stunden kann auch viel kaputt sein.
    Ich wette fast was, dass wenn man dem Schlepper genauer nach geht man einige Punkte finden wird, die kaputt sind.
    Aber man weiß es nicht.

    Fendt4ever, wer fendt fährt führt...
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum!

    Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft.


    Ersatzteile Fendt Farmer 2 und 100er Reihe abzugeben - Email bei Interesse!

  • Hallo zusammen,


    bei dem teuren 12er Fendt habe ich mich gerade an etwas erinnert. Mir hat ein Bekannter an WE erzählt das er von einem Bekannten einen Schlepper angeboten bekommen hat. Dieser steht in irgendeinem Schuppen irgendwo auf einer Weide im hintersten Eck. Der Besitzer hat Ihn auch erst zwei- oder dreimal gesehen und weiß, dass der Traktor einen Motorschaden hat. Welche Marke oder welches Model bzw. das Baujahr weiß er nicht. Auf jeden Fall möchte er 1600 € dafür.


    Als man mir das erzählt hat musste ich erstmal schmunzeln. Das hört sich so an als hätte man dem Verkäufer erzählt das für den Letzten Schrott noch ein Haufen Geld gezahlt wird und der sich dann gesagt hätte: So an alten Karrn hab' ich auch --> $$Check$$.


    Ich bin gespannt was das für ein Traktor ist. Vermutlich irgendein 08/15 Dings. Vielleicht aber auch etwas interessantes. Allerdings all das, was der Besitzer nicht weiß sollte mal geklärt sein bevor man sich darüber klar wird mit welchem ca.-Wert man es zu tun hat.


    Gruß,


    daMax

  • Quote

    Als man mir das erzählt hat musste ich erstmal schmunzeln. Das hört sich so an als hätte man dem Verkäufer erzählt das für den Letzten Schrott noch ein Haufen Geld gezahlt wird


    Und wie ist die Wirklichkeit?


    Man verkauft doch leichter den letzten Schrott für gutes Geld als einen wirklich top überarbeiteten Schlepper für annehmbares Geld an den Mann zu bringen.


    Viele suchen doch gerade so Scheunenfunde, hauptsache der Kaufpreis ist "günstig" - den Schlepper richten wir dann schon selbst her - leider sind das auch oft gerade junge Leute.


    Gerade deshalb verkauft sich das Alteisen doch relativ weit über Wert ... die Rechnung geht für den Käufer zu 99% nie auf da die Ersatzteilkosten alles wieder wett machen aber naja so ist es halt ;)

  • Fendtman ,


    ich gebe Dir zu 100 % recht. In der Regel sind die Alteisenhaufen hoffnungslos überteuert - vielleicht gerade deshalb weil es zuviele gibt die glauben das wird kein Problem. Als ich meinen Schlepper erwarb war für mich deshalb die oberste Regel lieber etwas mehr auszugeben, und dafür aber etwas zu erwerben wo nicht unmittelbar viel gemacht werden muss. Natürlich bastel ich gerne, aber so eine Bastelei ohne Erfahrung (wie in meinem Fall) anzugehen geht zu oft in die Hose. Trotzdem bin ich manchmal versucht etwas scheinbar ganz billiges anzuschaffen - weils eben nur so wenig kostet und dann zu basteln. Aber das rächt sich einfach wenn es nicht genau das ist was man will und einem das Geld egal ist. Ich hab' bis jetzt einige Teile die nicht mehr ganz original waren für mein Ross gekauft - ist ja schon wahnsinn
    gewesen was sich da so zusammenläppert.


    Schmunzeln musste ich bei dem beschriebenen Fall eher deshalb weil es witzig ist das der Verkäufer über das Fahrzeug quasi keine Ahnung
    hat aber weiß wieviel er möchte. Wie gesagt, das kann jetzt 0815-Traktor aber auch ne Perle sein. Eben deshalb wäre es spannend bei der "Entdeckung" dabei zu sein.


    Gruß, daMax

  • Ja den Preis wissen die meisten schon genau :D


    Dieser Bautz war neulich noch ohne Preisangabe ausgeschrieben, hatte den Verkäufer einfach mal angeschrieben wie die Preisvorstellung ist ... Antwort war ein Preiswunsch von 3600 EUR oder waren sogar 3800 EUR :huh::D


    Aber naja man sieht den Schlepper schon an das er nicht viel machen musste und gut gepflegt wurde und zwischenzeitlich ist der Preis ja auch schon ganz schön gesunken :D aber immer noch haltlos zu teuer.


    http://kleinanzeigen.ebay.de/a…as-120-/80693726-276-6204

  • Auch Schlepper die man "teuer" eingekauft hat müssen nicht immer vernünftig sein,sie können von außen noch soo gut aus sehen sind aber von der Technik her total am Ende...Die Nachfrage bestimmt den Preis,und jeder will bei einem Verkauf so viel wie möglich dran gewinn machen.


    Euer Problem ist das ihr eure Schlepper erst jetzt gekauft habt oder kauft,vor Jahren waren sie halt billiger...weil die Nachfrage nach diesem Hobby noch nicht so groß war.


    Ich bin schon sehr gespannt wo die ganze Sache noch hin führt in den nächsten Jahrzehnten...


    MFG

  • Das Problem bei den Thema ist, dass es ein sehr weites Feld ist oder ?


    Quote

    Auch Schlepper die man "teuer" eingekauft hat müssen nicht immer vernünftig sein,sie können von außen noch soo gut aus sehen sind aber von der Technik her total am Ende..


    Hast du vollkommen recht, aber andererseits lässt sich sehr viel an der Technik prüfen, je komplizierter die Technik desto schwerer wirds und desto mehr kann der Teufel im Detail stecken ... aber einen Blender kann man schon halbwegs ausmachen ... und dann kann man halt überlegen ob einem der Bock das Geld wert ist.


    Einen lieblos überpinselten F15 würde ich nicht für 2000 EUR kaufen ... einen fertigen F25A würde ich ausgelutscht auch für 5000 kaufen ;)



    Quote

    Die Nachfrage bestimmt den Preis,und jeder will bei einem Verkauf so viel wie möglich dran gewinn machen.


    Richtig


    Aber was im Web so Angeboten wird und wie es verkauft wird sind seeeehr oft 2 paar Schuhe ... oder würdest du für o.g. Bautz z.B. den ersten Preisaufruf mit 3600 EUR als realistisch ansehen ?! (ja ich weiß - jeden Tag steht ein Dummer auf - aber irgendwo sind schon Grenzen).


    Quote

    Euer Problem ist das ihr eure Schlepper erst jetzt gekauft habt oder kauft,vor Jahren waren sie halt billiger...weil die Nachfrage nach diesem Hobby noch nicht so groß war.


    Kann ich für mich nicht bestätigen ;)


    Quote

    Ich bin schon sehr gespannt wo die ganze Sache noch hin führt in den nächsten Jahrzehnten...


    Ist eine sehr gute Frage ... was passiert mit dem Euro ?!


    Man hätte in den 90ger Jahren z.B. Eicher und Schlüter kaufen sollen, nachdem die Firmen pleite waren, waren die für kleines Geld zu haben, bei Eicher wollten vor paar Jahren die wenigstens einen Economy Schlepper - besonders die Großen 3105 - 3145 steigen nun deutlich spürbar im Kurs, die MB-Tracs sind irgendwie die letzten 2 Jahre auch permanent am Steigen.


    Die Farmer 300 hingegen sinken m.E. im Preis, wenn man die Technik vergleicht sind die Farmer 100 oft überteuert dagegen.


    Bei IHC sind z.B. die großen alten Typen 946 - 1246 noch günstig im Kurs, die Fendt Favorit S eigentlich auch noch bezahlbar ... abgesehen davon wie die Technik meist ist könnten das die nächsten sein was aufblühen ... bissl in der Schlepperpost breit getretten das Thema um die großen 6 Zylinder der 70ger ;)


    Als ich damals einen Schlepper gesucht habe und ein Inserat im Wochenblatt geschalten hatte, haben fast mehr angerufen die auch einen gesucht haben als ich Angebote erhalten hatte ... zeichnet sich ein Trend ab ?!

  • Mit der Technik hast du natürlich recht,man kann vieles überprüfen-aber man kann in einen geschlossenen Motor nicht rein schauen und Garantie gibt es nicht mehr...Schlüter und Eicher waren noch nie billig und werden es auch nie sein weil diese Firmen halt eine reisen Fangemeinde haben die Höchstpreise für Fahrzeuge der beiden Hersteller zahlen...
    Der Bautz ist ein gutes Beispiel scheint jetzt aber mit 2200 Euro einen fairen Preis zu haben.


    Ich denke auch das die 6ender aus den 70ern bald gesuchte Schlepper sein werden,und das egal von welchem Hersteller.
    Der Preis für solche Maschinen wird dann sehr hoch sein...


    Hier ein Bild von meinen Eicher Königstiger,gekauft in den 90er Jahren aus Erstbesitz,mit Verdeck,Frontlader,Schnellläufer,Mähwerk,6786 Bstd in sehr sehr gutem Orginalzustand,Kaufpreis damals 450 DM!!! heute bekommt man sowas für 4500 Euro nicht und in einigen Jahren steht vor der 4 noch eine 1...


    MFG

  • Quote

    ...Schlüter und Eicher waren noch nie billig


    Ich kann jetzt leider keine Zahlen liefern ... soweit überliefert ist wollte aber z.B. von Schlüter als in Freising und kurz darauf bei LTS in Schönebeck die Tore dicht gemacht wurden niemand die restlichen Eurotrac´s haben, die Firma Stetter hat en bloc die Restbestände aufgekauft, den bekannten 500er sozusagen obendrauf dazu erhalten - die Preise müssen auf jeden Fall in Relation gesehen überschaubar gewesen sein.


    Die Marktsituation war eben eine andere damals und man muss die Zeitverschiebung noch zugegeben bedenken, z.B. war m.E. 1990 ein Schlüter aus Bj. 1980 einfach ein 10 Jahre alter Schlepper, wenns nicht gerade wirklich ein großer war nicht wirklich sammelwürdig und somit auch nicht wirklich teurer als vermutlich vergleichbare Konkurenten.


    Evtl. liegt es am Ort ;) aber Doppstadt Trac´s die Nachfolger des MB-Trac waren technisch scheinbar nicht mal so verkehrt, an die MB-Trac erfolge konnte nicht angeknüpft werden, die Prduktion wurde eingestellt und die Maschinen waren zu günstigen Preisen am Gebrauchtmarkt zu haben - die Systras ebenso -


    Bei meiner Oma haben wir vor vielen Jahren einen Stapel alter Wochenblätter gefunden auch aus den ca. 1985 - 1990ger Jahren, da waren einige Maschinen die heute sehr teuer gehandelt werden relativ "günstig" gehandelt bzw. wohl einfach zum realen Marktwert da keine "Sammlerstücke".


    Quote

    Ich denke auch das die 6ender aus den 70ern bald gesuchte Schlepper sein werden,und das egal von welchem Hersteller.
    Der Preis für solche Maschinen wird dann sehr hoch sein...


    Das müsste man jetzt eben Wissen =)


    Andererseits waren die Stückzahlen derer Baureihen oft viel größer, ich glaub ein Farmer 3 S oder ein IHC 553 oder Deutz 4006 etc. werden schon noch einen laaaangen Weg vor sich haben bis es mal wirkliche Oldies sind und als solche Gesucht ... ist wie mit dem Golf 2 ... kommt ins Alter, interessiert aber kaum einen Autofreak wirklich obwohl es auch immer weniger werden die wirklich original und gut sind (Tunning mal außen vor).


    Quote

    Hier ein Bild von meinen Eicher Königstiger,gekauft in den 90er Jahren aus Erstbesitz,mit Verdeck,Frontlader,Schnellläufer,Mähwerk,6786 Bstd in sehr sehr gutem Orginalzustand,Kaufpreis damals 450 DM!!! heute bekommt man sowas für 4500 Euro nicht und in einigen Jahren steht vor der 4 noch eine 1...


    Die Zeiten sind leider um, zu den Preisen wären heute extreme Glücksgriffe, die Kapitalanlage in den Eicher war mit Sicherheit besser als die Verzinsung auf der Bank :D


    Ich glaub 2000 wars hab ich meinen ex F24L für 750 DM gekauft =) ...

  • Es ist ja nun mal so das die seltenen Schlepper höher gehandelt werden wie die Kisten die es 1000Fach gibt...
    Manche Fahrzeuge werden halt nie richtige Oldtimer werden...oder glaubst du das ein 936 mal so gesucht wird wie ein F40???


    Mit den Eurotracs kann ich nicht so ganz glauben weil bei LTS nur ca 10 Fahrzeuge gebaut wurden und die waren wohl auch schon bestellt wie ich es mal gehört hatte,ob das nun aber stimmt steht auf einem anderen Blatt.
    Eines steht auf jedenfall fest die Schlepper der 60er Jahre sind schwer im kommen,nennen wir ein paar Beispiele Eicher Mammut EA 600,Fendt Favorit 3,Schlüter S 900,Deutz 6005 Allrad...solche Maschinen werden halt immer ihren Preis haben einen Deutz D 40 z.B. bekommt man noch für ne schmale Mark und das wird auch noch lange so weiter gehen.


    Das beste ist man kauft sich schon jetzt den zukünftigen Klassiker,nur welcher ist das? :D


    Beim Golf 2 sind das auf jedenfall die gti 16v ohne und mit Kat,der Rally und der 16v G60...


    Und bei den Landmaschinen? Wer das weiß bitte bescheid sagen das ich noch schnell das richtige kaufen kann bevor es unbezahlbar wird.


    MFG

  • Ohne jetzt alle Beiträge seit meinem letzten Beitrag gelesen zu haben kann ich in Bezug auf den letzten etwas sagen mit der Gefahr das ich hier etwas wiederhole was schon gesagt wurde. Ich beobachte auch einige Teile (konkret für ein Mähwerk an meinen F24) bzw. habe sie über länger Zeit beobachtet. Ich habe festgestellt das die seehr lange in der Bucht verbleiben und ich den Eindruck habe manche gehen überhaupt nicht mehr weg. Ich denke da wird sich viel drauf verlassen das jeden Tag ein Dummer aufsteht - wie schon gesagt wurde. Ob die Strategie aufgeht weiß ich nicht. Ich habe jetzt einfach so lange gesucht bis ich was annehmbares gefunden habe. Und das ist durchaus möglich. Sicher gibt es auch den ein oder anderen der einfach zuschlägt weil er schon zu lange verzweifelt nach genau diesem Teil sucht und es irgendwann leid ist auf ein faires Angebot zu warten.


    Bei hochpreisig angebotenen Traktoren auf E-bay gehen ja auch viele gar nicht weg. Zumindest nicht gleich. Und wenn doch, dann vermutlich nicht zu dem ursprünglich verlangten Preis. Es wäre oft interessant wieviel dann bei einer Verhandlung vor Ort erzielt wird. Sicher, eine Restaurierung kostet viel Geld und sicher ist das, was da oft verlangt wird auch reingesteckt worden. Allerdings ist auch bekannt das man das meist nicht zurückbekommt weil es der Markt (noch) nicht hergibt.


    In der Bucht gibt es einen, der versucht seit sicher zwei Jahren einen Bautz D200 oder D300 zu verkaufen...sieht nicht besonders schön aus, könnte aber ne gute Restaurierungsbasis sein (unabhängig davon ob er eine Restauration wert ist oder nicht oder ob er irgendwann mal einen Wert haben wird). Trotzdem, der ist soweit ich mich erinnere mit 3800 angesetzt - und damit viel zu hoch.


    Gruß, daMax