Sisu oder Deutz?

  • Hi,
    ich will mal so fragen was ihr den besser findet, Sisu oder Deutz Motoren, da ja die neuen 500er Vario anscheinend nen Sisu bekommen sollen, was ich ziemlich sch**** find, was denkt ihr?

    -Das "L" wie "Luxus" steht für die in den mitte 70ern eingeführte Vollglaskabine mit ihren Zusätzen (verbesserter Sattelsitz, Heizung, usw.).
    -Das "S" steht für den 1968 eingeführten neuen "Standard" bei Fendt. Wesentlichstes Merkmal war die Turbokupplung.
    -Das "A" steht für Allrad (fehlte schon mal bei einigen Beschriftungen).


    LSA = Luxus Standard Allrad

  • Moin...
    also meiner Meinung nach waren und sind besten Motoren eh die von MAN in den alten 800 ern und 900 ern. Ob jetzt nun Deutz oder Sisu ist eigentlich egal bauen beide gute Motoren. Aber wie kommst darauf würde mich wundern wenn Fendt in die neuen 500 er sisu Motoren baut...


    mfg

    Fendt Favorit 610 S
    Fendt Favorit 822
    Fendt GTA 395
    Fendt Dieselross F15 H6


    In Gedenken: Fendt Favorit 626 LS www.Favorit 626 LS.com

  • Hat mir mein Cousin verzapft, der hatte nämlich mal ein Gespräch mit so nem Fendt Mann, ob es 100% stimmt weis ich nicht, fände es aber gut wenn's Deutz wär.


    Natürlich waren auch die älteren MWM und MAN genial.

    -Das "L" wie "Luxus" steht für die in den mitte 70ern eingeführte Vollglaskabine mit ihren Zusätzen (verbesserter Sattelsitz, Heizung, usw.).
    -Das "S" steht für den 1968 eingeführten neuen "Standard" bei Fendt. Wesentlichstes Merkmal war die Turbokupplung.
    -Das "A" steht für Allrad (fehlte schon mal bei einigen Beschriftungen).


    LSA = Luxus Standard Allrad

  • Hallo Zusammen,


    ich selber habe beide Motoren auf dem Hof. Fendt 211er und Fendt 312. Bisher bin ich mit beiden Traktoren sehr zufrieden, aber ich habe sie auch noch nicht so lange. Den 211er erst seit Ende Mai 2012. Der 211er erscheint etwas spritziger zu sein und ist eine echte Sparbüchse mit durchschnittlich 5,5 l Diesel pro Stunde. Obwohl mein 312 mit 7,5 l in seiner Klasse auch zu den Besten zählt.
    Ich finde, dass in Fendt Traktoren künftig mehr Sisu Motoren verbaut werden ist naheliegend, da dies "eigene" Motoren aus dem Konzernregal sind, während die Deutz-Motoren zugekauft werden müssen.
    Allerdings denke ich, würde sich Hermann Fendt im Grabe umdrehen, wenn er wüsste, dass heutzutage in den Fendt Traktoren "ausländische" Motoren verbaut werden. Zu Fendt-Zeiten waren die Motorenlieferanten ausschließlich aus Deutschland - Deutz, MWM, Ilo und MAN.


    Liebe sonntägliche Grüße;
    Rainer

  • Hallo


    Also ich kenne einen der hat ein Valtra 8150 und dieser hat ein SISU Motor und der Besitzer ist sehr zufrieden damit nie Probleme oder grössere Reperaturen!!


    Grüsse
    Tom

    Wer Fendt fährt führt
    Das Licht geht aus, das Lenkrad zittert,
    der John Deere hat den Fendt gewittert.

  • Wir haben auch nen 209er Vario zuhause, und im Winter springt er schlecht bis gar nicht an, da die Luft vom kühler direkt an den Dieselfilter geht, also friert der Diesel da automatisch ein, wir mussten den Filter dann mit so ner kleinen Schaumstoffmatte umwickeln das es überhaupt ging, im gegensatz zu unserm 312er mit nem DEUTZ Motor, der hatte noch nie in 3 Jahren irgendwelchen Probleme am Motor und hat auch geniale kaltstarteigenschaften.


    Ich will nicht sagen das Sisu schlecht sind, weil mein Cousin hat auch nen Valtra (Valmet) T 162 und der ist super, aber ich finde Fendt kann auch mal wenigstens die Motoren aus dem Heimatland einbauen.

    -Das "L" wie "Luxus" steht für die in den mitte 70ern eingeführte Vollglaskabine mit ihren Zusätzen (verbesserter Sattelsitz, Heizung, usw.).
    -Das "S" steht für den 1968 eingeführten neuen "Standard" bei Fendt. Wesentlichstes Merkmal war die Turbokupplung.
    -Das "A" steht für Allrad (fehlte schon mal bei einigen Beschriftungen).


    LSA = Luxus Standard Allrad

  • Moin alle zusammen,


    Wen die einen Sisu verbauen warum dann noch Fendt kaufen?
    Dann kann ichauch eine menge Geld sparen und einen Valtra kaufen.
    Wen das wirklich so kommt setze ich endgültig die Markenbrille ab.
    ( Vonwegen Fendt bleibt Fendt, sollen sie doch gleich Valtra
    dran schmieren, weil die Schlepper dann von Motor und Getriebe her
    fast baugleich wehren) :cursing:




    Gruß
    Alexander

  • Hallo


    Also ja du hast Recht dann ist es echt nur noch das aussehen was die beiden Traktoren Marken unterscheiden!!


    Grüsse
    Tom

    Wer Fendt fährt führt
    Das Licht geht aus, das Lenkrad zittert,
    der John Deere hat den Fendt gewittert.

  • Wenn man aber Valtra mit gleicher Ausstattung mit einem Fendt vergleicht, sind die aber vom Preis her auch gar nicht mehr so weit auseinander.

    Quote

    Fendt fahren ist mehr als nur Trecker fahren. Es ist das Erleben von Leichtigkeit, sogar bei Schwerstarbeit.

  • Hallo


    Also ja da bin auch deiner Meinung denn ein Valtra ist auch fast so teuer wie ein Fendt aber glaube ein Valtra ist vielleicht nicht so bekannt und so gut von der Qualität. Wir haben aber einen Valtra und wir sind auch sehr zufrieden damit noch keine Probleme gehabt.



    Grüsse
    Tom

    Wer Fendt fährt führt
    Das Licht geht aus, das Lenkrad zittert,
    der John Deere hat den Fendt gewittert.

  • Hallo zusammen,


    Vorsicht!!!!!!!!!
    Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Gibt es einen vergleichbaren Traktor von Valtra mit den Merkmalen eines Fendt 211. Ich denke eher nicht. Natürlich läßt sich vom eigebauten Motor noch längst nicht darauf schließen, dass beide Marken Valtra und Fendt baugleich sind. Ich habe nochmals, sehr, sehr viel Geld in die Hand genommen um mir einen kompakten stufenlosen Traktor anzuschaffen. Diese "Kompaktheit bringt auch Nachteile mit sich - so habe ich mich auch schon sehr über die schlechte Zugänglichkeit geärgert und das Ausblasen der Kühler ist eine arbeit die ich hier nicht gerne mache. Vieles erinnert mich hier an einen Unimog oder an die ersten Intrac, wo man vergessen hatte, dass so ein Teil auch mal gewartet werden muss.
    Wenn der 211er im Winter tatsächlich so schlecht anlaufen sollte, wäre das sehr ärgerlich für mich, weil dieser Traktor mein "Futterkulli sein soll. Mit Frontlader das heißt Futter ranschaffen für meine Kühe. Diese auf Diät setzen, wenn es draußen kalt wird, ist betriebswirtschaftlich keine so gute Idee. Und Fendt argumentiert für eine hohe Wirtschaftlichkeit trotz der sehr hohen Anschaffungskosten.
    In diesem Sinne.
    Liebe Grüße; Rainer

  • Hallo


    Also dass die Fendt Schlepper sehr Kompakt gebaut sind habe ich auch schon gehört doch dass man den Kühler nicht gut säubern kann wusste ich nicht Aber ich glaube an einem Vario Schlepper von Fendt kann man meiner Meinung nach gar nichts mehr selber dran reparieren weil alles elektronisch ist. Da muss schon ein Spezialist ran.


    Grüsse
    Tom

    Wer Fendt fährt führt
    Das Licht geht aus, das Lenkrad zittert,
    der John Deere hat den Fendt gewittert.

  • Also dass die Fendt Schlepper sehr Kompakt gebaut sind habe ich auch schon gehört doch dass man den Kühler nicht gut säubern kann wusste ich nicht Aber ich glaube an einem Vario Schlepper von Fendt kann man meiner Meinung nach gar nichts mehr selber dran reparieren weil alles elektronisch ist. Da muss schon ein Spezialist ran


    die alten trecker sind so oder so die geilsten die bekommt man auch bei -20 grad mit vorglühen so an :D und reparieren kann man auch fast alles noch selber wenn man sich ein kleines bisschen auskennt ;)

  • Hallo Jonas,


    da gebe ich Dir absolut Recht. Wenn ich da an meinen Farmer 2 denke; der ist so übersichtlich und sein kerniges Dieselnageln ist auch "Musik in den Ohren" :D.
    Leider sind die modernen Dieselmotoren, aufgrund dem Diktat der Abgasvorschriften im Prinzip gar keine richtigen Selbsrzünder mehr. Also anschleppen oder bei eingelegten Gang den Hang runter rollen lassen, geht leider nicht mehr (ist bei einem Vario-Getriebe sowieso tödlich!!!!)
    Mit dem Reparieren ist das schon so eine Sache bei den modernen High-Tech-Maschinen. Das fängt schon beim Ölwechsel an - da erlöschen ganz schnell eventuelle Garantieansprüche, wenn etwas sein sollte.
    Aber die Kühler ausblasen, sollte man schon noch selber können :S . Das Problem beim 211 sind wenigwer die Kühler selber, sondern der Deckel, der auch noch mit einigen Elektrokabeln bestückt ist. Dann ist dort auch noch die Wasserkühlerleitung. Dass der 211er eine verbaute Kiste ist, darüber hat sich sogar der Kundendienstmonteur neulich geärgert.


    In diesem Sinne, liebe Grüße;
    Rainer

  • Moin
    Ich hab zwar keine Ahnung von den Neuen,aber vieleicht gibt es Vorteile im Zusammenhang mit dem Vario,man könnte,wie beim 200 Vario passiert,speziell Motoren entwickeln für das Getriebe und den Schlepper.
    Ich denke,die Deutz Motoren sind gut,die Sisu auch,am schönsten waren aber in meinen Augen die MAN und vor allem der MWM.
    Naja,bislang hab ich auch ja fast nur die "Alten" bis zum 800 Lastschalter bewegt,einmal auch ein 700 Vario.Werd bei Gelegenheit wohl mal ein 800 Vario Profi fahren.......mal sehen.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo


    Wir haben einen Valtra vom Baujahr 2004 doch d kann man noch bestimmtes selber machen wie Ölwechsel und Filterwechsel ich finde es ist viel Elektronik dran aber man kann noch einiges selber dran machen dann freut sich der Geldbeutel denn die Werkstätte fragen hier jedenfalls zimlich viel Geld für die Arbeitsstunden!!!


    Grüsse


    Tom

    Wer Fendt fährt führt
    Das Licht geht aus, das Lenkrad zittert,
    der John Deere hat den Fendt gewittert.

  • unser alter gt hat auch 2 verschieden große Hinterräder das ging früher halt wenn man das bei den neuen machen würde machen die das sicher nich lange mit :D


    Naja,wieviele neue Schlepper fahren auf der Hinterachse verschiedene Grösse an Reifen,weil sie so zum Silagewalzen gebraucht werden,da leidet nur das Differential,auch beim alten Schlepper!!!Da eigentlich noch mehr,weil da direkt im Differential das hohe Drehmoment zum Antrieb der Reifen erzeugt wird.Bei den modernen Getrieben gibts immer ein Aussenvorgelege in verschiedenen Bauarten wo die hohe Drehzahl reduziert wird.D.H. hier läuft das Diff. mit hoher Drehzahl und kleineren Drehmoment.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Naja,wieviele neue Schlepper fahren auf der Hinterachse verschiedene Grösse an Reifen,weil sie so zum Silagewalzen gebraucht werden,da leidet nur das Differential,auch beim alten Schlepper!!!Da eigentlich noch mehr,weil da direkt im Differential das hohe Drehmoment zum Antrieb der Reifen erzeugt wird.Bei den modernen Getrieben gibts immer ein Aussenvorgelege in verschiedenen Bauarten wo die hohe Drehzahl reduziert wird.D.H. hier läuft das Diff. mit hoher Drehzahl und kleineren Drehmoment.


    naja unser hat zwei verschiedene felgen die eine 9... und die andere 8... glaub ich